Die Sozialarbeiterin im :Kerit, Gudrun Gebhardt-De-Smedt, überreicht ein Kraut mit Cola-Geschmack an die Kinder, die sich darüber freuten

Bad Neuenahr. Anlässlich des ökumenischen Kirchenfestes in Bad Neuenahr drehten Jung und Alt das Glücksrad – für einen guten Zweck. Die Evangelischen Kirchengemeinde Bad Neuenahr veranstaltete am ersten Septemberwochenende 2019 – mit der Rosenkranzkirche, “einer Hauptkirche der katholischen Pfarreiengemeinschaft Bad Neuenahr-Ahrweiler” (Pfarrer Peter Dörrenbächer), ein buntes Zusammenkommen. Neben einem ökumenischen Gottesdienst am Samstagabend, der Jugenddisco am Freitagabend  – waren am Sonntag der Flohmarkt und die vielen bunten Stände auf dem Parkplatz am Mehrgenerationenhaus, Attraktionen des Kirchenfestes. Natürlich gab es eine Führung durch die Rosenkranzkirche, Orgelmusik, aber auch ein “Offenes Singen” sowie Tanz und Theater.

Josef Pratzner und Hannelore Krupp

Viele besuchten auch den Stand von :Kerit. Dort wurden gespendete Preise unters Volk gebracht. Die Kreissparkasse Ahrweiler, die Vermögensberatung OVB Direktion Wolfgang Schröck, die Caritaswerkstätten St. Raphael CAB in Sinzig, … waren nur einige, die Preise für das Spiel am Glücksrad spendeten. Es gab auch Merchandising-Artikel vom Deutschen Bundestag. Ganz besonders aber die Hauptpreise: Kleine Walnussbäumchen, im Garten von :Kerit gewachsen, erfreuten sich hoher Beliebtheit und zogen die Leute an den Stand des neuen Sozialprojektes. Das trotz des unbeständigen Wetters gut besuchte Fest brachte so etwas für den guten Zweck – Menschen in schwierigen Lebenssituationen zu helfen, denn :Kerit hatte auch eine Spendendose aufgestellt, die am Sonntagabend hörbar rappelte.